Über uns

Logo_w-d

Die Wand- und Deckenbau AG

Die wand-und deckenbau ag ist eine 1974 gegründete Aktiengesellschaft mit Sitz in Heimberg BE. Alle Aktien sind im Besitz der Familie Bigler.

Unsere Haupttätigkeiten sind Leichtbauwände, Deckenbekleidungen, Demontagen und Entsorgungen vorallem in Industriebauten sowie im Wohnungsbau.
Wir dürfen uns Dank unserer über 40-jährigen Erfahrung mit gut ausgebildeten, motivierten und langjährigen Mitarbeitern zu einem der führenden Innenausbauunternehmen im Berner Oberland zählen. Unser Einsatzgebiet ist schweizweit.

Kundennähe, qualitativ einwandfreie Ausführung, Termingerechte Auftragsabwicklung, faire Preispolitik

unser Team

 

Unser Team

ein starkes Team!

Mark Bigler
Geschäftsführer
079 311 11 60
Mail
Sandra Gafner
Administration
079 382 08 81
Mail
Harry Schenk
Projektleiter
079 538 05 92
Mail

Zu unserem Kernteam gehören 15 gut ausgebildete eigene Monteure.

 

Lesen Sie mehr über unseren Service

ein paar Fakten über uns…

1649

Projekt umgesetzt

15

Mitarbeiter

450

Zufriedene Kunden

12000

Schrauben pro Tag

Unser Service

Wir sind Spezialisten im Bereich Wand- und Deckenbau!


Akustikdecken

Akustikdecken verkürzen in erster Line die Nachhallzeit in Schallharten Räumen. Vor allem treten diese Problem in Büro, Schulungs- und Fabrikationsräume auf in denen die Sprachverständlichkeit schlecht ist. Oft sind solche Räume fertig ausgebaut bis diese Probleme erkannt werden. Hierfür gibt es seit kurzer Zeit die perfekte Lösung! Deckensegel mit glatter, weisser Oberfläche die sehr einfach an Drahtseilen von der bestehenden Decke abgehängt werden. Die Grösse der Platten sind maximal 1200x2400mm und tragen im Minimum 120mm auf. Als Faustregel sollten ca. 50% der Raumfläche mit solchen hochabsorbierenden Platten ausgekleidet werden. Als weiterer Vorteil werden die bestehenden Installationen wie Beleuchtung, Brandmeldesystem und Gebäudestruktur gekonnt integriert. Innert weniger Stunden wird also das hallige Büro zur Wohlfühloase in dem in Ruhe gearbeitet werden kann. Auch dort wo viele Menschen auf engem Raum sind wie zum Beispiel in Restaurationsbetrieben kann mit Akustikmassnahmen die Zufriedenheit der Geäst verbessert werden!

Dämmungen

Dämmungen sind heute ein wichtiger Bestandteil von Bauten! Hier müssen verschieden Bauphysikalische Aspekte berücksichtigt werden. Oft werden Faserdämmungen mit Dampfsperren eingesetzt, jedoch auch Polystirol mit fertigen Oberlächen werde vor allem in Keller oder Estrichbereich finden oft den Einsatz und sind sehr effizient! Ob mit Holzwolldeckeschichten oder aufgeklebten Holzfaserplatten mit Dämmstärken bis über 200mm alles kann sehr einfach und schnell gedämmt werden um so die Gebäudeenergeibilanz zu verbessern! Zum Teil werden solche Massnahmen vom Staat unterstützt!

Für eine diffusionsoffene und Feuchtigkeit ausgleichende Gestaltung von Decken- und Wandverkleidungen werden von Architekten und Gestaltern immer häufiger Elemente aus Holzwolleverbundplatten verwendet. Die aus den natürlichen Rohstoffen Holz und Magnesit bzw. Holz und Zement hergestellten Platten können in Büros, Kindergärten, Schulen, Wohnbauten, Restaurants, Amtsgebäuden, Veranstaltungssälen, Turn- und Sporthallen (ballwurfsichere Ausführung), Mehrzweckhallen, Schiessstände, Industriehallen und Gewerbebauten problemlos sauber und trocken montiert werden.

Durch die grosse Produktepalette lassen sich sämtliche Bedürfnisse der Bauherrschaft optimal auch im Bezug auf farbliche Gestaltung erfüllen. Insbesondere auch durch die spezielle Weiterentwicklung der Holzwolle-Akustikplatten, die als Decken- und Wandverkleidungen zur Schallabsorption und Nachhallregelung hervorragend geeignet sind.

Deckenbekleidungen

Das Einsatzgebiet von Deckenbekleidugen ist so vielseitig wie die Ausführungsvarianten. Ob Spitäler, Schulen, Büros, Hallenbäder oder Ladenlokale, Discotheken, Restaurants, Küchen und Privatbereiche, überall findet die Deckenbekleidung ihre Anwendung. Ob in Metall, Mineralfasern, Gipsplatten oder Holzwerkstoffen. Zur Verschönerung von Räumen, als Verkleidung von Installationen, thermischen Dämmungen oder zur Schallabsorption in harten Räumen. Auch in Aussenberichen haben wir den richtigen Deckentyp für Sie. – Geschlossene- und gelochte Gipsdecken – Quadratische- und rechteckige Metallplattendecken – Holzwollplattendecken – Mineralfaserdecken – Paneeldecken – Holzdecken– Streckmetalldecken

Leichtbauwände

Die Gipsständerwand ist der Klassiker der Leichtbauwand-Familie, wird vorwiegend als Raumtrennung im Industrie- und immer öfter auch im Wohnungsbau eingesetzt. Ihr geringes Eigengewicht, die guten Schalldämm- und Feuer- widerstandswerte, die schnelle, trockene und kostengünstige Einbaueigenschaften machen sie zur meistverwendeten Leichtbauwand. Natürlich können in Gipsständerwände sehr einfach Türen, Verglasungen, Elektro und Sanitärinstallationen eingebaut werden. – Gipsständerwände
– Elementwände mit fertigen Oberflächen, integrierten Türen und Verglasungen

Elementwände

Elementwände, die edle Art Räume abzutrennen. Elementwände werden oft als Ganzglaswände oder mit Metallfüllungen eingesetzt. Elementwände sind an ein Rastermass von meisten 1200mm gebunden und sind umsetzbar. Das Einsatzgebiet sind meistens Bürogebäude. Die Vorlaufzeit für den Einsatz von Elementwänden muss mit ca. 4 Wochen eingerechnet werden, diese Wände werden nach Planung und Zeichnung fabriziert und werden gegen ende der Bauphase als fertige Teile geliefert und schnell montiert.

Gipsdecken

Gipsdecken können fugenlos bis 150 m2 eingebaut werden. Die Oberflächen sind glatt oder rund, quadratisch perforiert. Gipsbauplatten werden auf Metall oder Holzkonstruktionen geschraubt und die Fugen werden verspachtelt. Gipsverkleidungen können mit minimalen Aufbauhöhen von 45mm eingebaut werden. Es können nahezu alle Formen dank vorfabrizierten Teilen hergestellt und montiert werden! Da Gipsdecken am Bau gestrichen werden müssen können auch farbige Varianten von Deckenbekleidungen in kleinen Mengen kostengünstig realisiert werden. Gipsdecken sind bei allen Brandschutzfragen das Mass aller Dinge, hier kann oft nur mit der Gipsdecke die Vorgaben erfüllt werden!

Gipsständerwände

Gipsständerwände sind Systemwände und die meistverwendeten nichttragbaren Raumtrennwände. Metallprofile werden mit 12.5mm dicken Gipsbauplatten beidseitig beplankt und verspachtelt, so können die Oberflächen fugenlos glatt oder mit verschiedenen Putzen augeführt werden. In Branschutz und Schallschutz setzten sie Massstäbe! Die trockene und schnelle Einbauzeit sind weitere Vorteile. Natürlich können sehr einfach Elektro und Sanitärinstallationen sowie Türen und Verglasungen eingebaut werden. Gipsständerwände werden vor allem in Industriebauten eingesetzt, jedoch auch im Wohnungsbau werden die Vorteile der Raumflexibilität immer öfter geschätzt!

Holzwollplattendecken

Holzwollplattendecken werden oft in Schulen, Büros und Industrieräumen eingesetzt. Ihre feste, unzerstörbare und akustisch hochwirksame Oberfläche ist so einzigartig! Diese Decke wir als Platten z.B. 600x1200mm auf Lattenkonstruktion sichtbar geschraubt und ist jederzeit einfach demontierbar. Die Oberfläche ist meistens weiss. Zur Schallabsortion werden oft Hinterlagen mit Faserdämmstoffen gewählt. Diese Deckenart kann auch sehr einfach als Deckenspiegel, also ohne Wandanschlüsse verbaut werden. Die geringe Aufbauhöhe von nur 55mm ist ein weiterer Vorteil.

Metalldecken

Metalldecken sind die bekannteste Art Decken abzuhängen und zu verkleiden. Metalldecken werden seit Jahren erfolgreich in Läden, Büros, Spitälern und Schulen eingesetzt. Die Standartformate sind quadratisch 625x625mm oder rechteckig 400 breit und bis 3000mm lang. Natürlich können auch fast alle anderen Formate hergestellt werden. Die Akustik wird mit Lochung, Perforationen verschieden gross in der Oberflächen gemacht, als Hinterlage dient ein Akustikvlies oder Faserdämmstoffe in weiss, grau und schwarz.

Mineralfaserdecken

Mineralfaserdecken bestehen aus gepressten Mineralfasern mit verschiedenen Oberflächenstrukturen die glatt oder in verschiedener Art strukturiert sein kann. Meisten wird dieses Deckensystem in eine sichtbare T-Profilkonstruktion im Rastermass von 625mm eingelegt. Die Oberflächenprägungen verleihen der Platten eine Schallabsorptionsfähigkeit und ideale Nachhallzeiten. Mineralfaserdecken sind die Kostengünstigste Art eine Vollflächige Deckenverkleidung einzubauen. Es können auch sehr einfach Platten ausgewechslt und verschieden Teile ein-angebaut werden.

 

Paneeldecken

Paneeldecken bestehen aus bis zu 6m langen kaltverformten, bandlackierten Aluminiumprofilen verschiedener Breite, die auf ausgeklinkten Stegen, die mit den Tragprofilen die Unterkonstruktion bilden, aufgeclipst werden.  Die Paneelen sind einzeln demontierbar.
 
Durch die verschiedenen Breiten und Kantenausbildungen stehen eine grosse Palette von Gestaltungsmöglichkeiten offen. Das Fugenbild kann offen oder geschlossen gestaltet werden. Eine gute akustische Wirkung kann durch verschiedene Massnahmen wie verschiedene Perforationen und Akustikauflagen mit Flies erreicht werden.

Durch die breite Farbpalette bis hin zu Hochglanzaluminium stehen auch dramatischen Gestalltungeffekten  speziell im Laden- und Messebau nichts im Wege. Nicht allein im Innenausbau können Paneelen eingesetzt werden. Durch geeignete Materialstärke und Wahl der Unterkonstruktion können auch im Aussenbereich sturmsichere oder im Sporthallenbau ballwurfsichere Decken mit ansprechenden Wirkung erzielt werden.
Durch die grossen Längen werden Stossfugen vermieden und es können richtungsbetonte Decken wie mit keinem anderen System gebaut werden. Beleuchtungskörper werden als systemintegrierte Bauteile angeboten, so dass das schlanke Deckenbild nicht gestört wird.

 

Streckmetalldecken

Streckmetalldecken als Sonderform der Metalldecke wird in den letzten Jahren immer mehr verwendet. Sie entspricht im Aufbau und technischen Eigenschaften weitgehend der konventionellen Metalldecke. Durch ihre neuartig wirkende Gitterstruktur erlaubt sie aber gerade in Verkaufsgeschäften und im öffentlichen Raum eine bis vor kurzem nie gesehene und in dieser Form innovative ungewöhnliche Optik. Mit diesem System können Decken mit bis 70% offener Fläche eingebaut werden was vor allem in Ladenfläche oft gefordert ist. Streckmetallplatten sind im Format frei wählbar, ob quadratisch zB 1000x1000mm oder rechteckig 800x2500mm. Preislich sind Streckmetalldecken im oberen Segment einzustufen. Akustisch werden diese Decken wirksam indem Akustikmatten als Hinterlagen aufgelegt werden.

Was ist Raumakustik?

Raumakustik beschreibt das Verhalten des Schalls in einem Raum. Hierbei sind die Übertragung, die Absorption, die Reflektion und die Verbreitung des Schalls wichtige Indikatoren. Die Raumakustik schließt auch die Wahrnehmung verschiedener akustischer Phänomene im Raum ein.

Die Bauakustik umfasst ebenso die Schalldämmung, in der die Schallübertragung von einem Raum zu anderen Bereichen beschrieben wird.

 

Brandschutz

Neu ab 2017 bei Wand und Deckenbau AG

Lüftungsdämmung

Neu ab 2017 bei Wand und Deckenbau AG

 

Sehen Sie sich hier einen Auszug von unserem Portfolio an

Qualität beginnt damit, die Zufriedenheit des Kunden in das Zentrum des Denkens zu stellen.

Mark Bigler – Geschäftsführer

Bereiche

Unser Tätigkeitsfeld geht vom einfachen Büro über funktionelle Gastronomie und anspruchsvollen Gesundheitswesen bis hin zum Blickfang im Ladenbau.
Nachfolgend sehen Sie einen Auszug von unserern Werken.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Wand- und Deckenbau AG
Winterhaldenstrasse 9
3627 Heimberg

Tel. 033 437 87 21
Fax 033 437 07 75
e-Mail: info@w-d.ch

 

Bank:
UBS AG, Bälliz 1, 3600 Thun  –  Konto-Nr.: 227-276981.11M  –  IBAN: CH92-0022-7227-2769-8111-M  –  Clearing-Nr.: 227  –  BIC : UBSWCHZH80A

 Post:
PC-Konto: 3o-2541-8

MwSt.:
CHE-107.818.829